Das Stirnband – vom Kälteschutz zum modischen Hingucker

 

Ein Stirnband bleibt modischer Kult

 

Da steht man früh morgens vor dem Spiegel, schaut an sich herunter und ist irgendwie noch nicht so ganz zufrieden. Die Farben der Kleidungsstücke passen zusammen, mit der Auswahl liegt man außerdem im Trend der Zeit. – Und doch irgendetwas fehlt!

Wer auf der Suche ist nach einem Accessoire, das den Rest des Outfits noch ein wenig aufpeppt und das der eigenen Persönlichkeit das gewisse Etwas verleiht, der ist mit einem Stirnband immer gut beraten.

 

Stirnbänder – ein top modernes Accessoire

 

Die Anfänge des Stirnbandes gehen zwar schon einige Jahre zurück und doch hat das der Aktualität dieses Modeaccessoires keinen Abbruch getan.

Ganz im Gegenteil. In den letzten Jahren ist das Stirnband erst wieder so richtig in Mode gekommen und so manch einer hat seitdem auf dem Dachboden in den alten Sachen gewühlt, um noch ein ganz besonders stylisches Stirnband aus längst vergangenen Tagen hervorzuzaubern.

Dabei hat das Stirnband recht vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Gedacht war es ursprünglich einmal nur als Schutz vor Kälte. Neben dem wurde es aber auch als Schweißbarriere beim Sport eingesetzt.

Heute ist es jedoch vielmehr als nur ein praktisches Band in den Haaren. – Ein Stirnband ist heute in erster Linie ein stylisches Accessoire, das nicht selten auch zu einem modischen Hingucker wird.

Stirnbänder gibt es dabei in vielerlei Farben, bestehend aus ganz unterschiedlichen Materialien. Am häufigsten vertreten sind dabei Stirnbänder aus Stoff. Die Palette reicht hier von elastisch und stretchig bis hin zu seidig oder samtig.

Doch auch wer sich selbst ein Stirnband häkeln oder stricken möchte, der kann das tun, denn auch Stirnbänder aus Wolle haben durchaus ihren Reiz. Verziert mit ein paar Perlen oder Steinchen, hat man ganz schnell ein Haaraccessoire, was durchaus auch bei der nächsten Feierlichkeit mithalten kann. Als Trend Beispiel soll hier das Haarband im Hippie-Look dienen.

Mit einem Stirnband kann man im Übrigen ganz leicht die Haare zurückbinden, wodurch das eigene Gesicht wieder um einiges offener wirken kann. Das ist vor allem dann ganz praktisch, wenn man einen Pony hatte und nun versucht, diesen wieder an die übrige Haarlänge anzupassen.

Oft sieht ja gerade in solchen Übergangszeiten die eigene Frisur etwas wild aus und man ist dankbar, wenn man etwas findet, womit man sich zum einen über diese Zeit hinweg retten kann und zum anderen auch noch gut aussieht.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 11.12.2017 um 18:48 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 11.12.2017 um 18:48 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm